bwin Transfer-Update: Alle Transfers, Wechselgerüchte und mehr!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Das bwin Transfer-Update versorgt euch jeden Tag mit den neuesten Transfers und Wechselgerüchten in diesem Sommer aus der Bundesliga sowie den Highlights der europäischen Topligen. Dazu gibt es Videos, Kommentare, Statements und mehr. Los geht’s!

+++ Red Devils baggern an Özil, 05.10.2017 +++

Gibt es bereits im Winter eine Wiedervereinigung zwischen Mesut Özil und José Mourinho? Laut dem Independent will Manchester United den Mittelfeldspieler im Januar ins Old Trafford lotsen. Özils Vertrag beim FC Arsenal läuft im kommenden Sommer aus, bislang konnte sich der deutsche Nationalspieler mit Arsene Wenger nicht über ein neues Arbeitspapier einigen. Für die Gunners wäre es die letzte Chance, um noch eine Ablösesumme für den Techniker zu generieren.

Özil und United-Coach Mourinho abeiteten schon bei Real Madrid von 2010 bis 2013 erfolgreich zusammen. Unter dem Portugiesen reifte der mittlerweile 28-Jährige zum Star und zu einem der besten Vorlagengeber der Welt.

+++ Reus kann sich Ausland-Wechsel vorstellen, 03.10.2017 +++

Wechselgerüchte um Marco Reus – und zwar selbst vom BVB-Star angeheizt. Dem Männer-Magazin GQ sagte der 28-Jährige, dass er sich einen Abschied aus Dortmund nach seinem Vertragsende 2019 vorstellen könnte:

„Es gibt schon international 4, 5 Vereine, die mich reizen – das ist doch klar. Ich werde bei Vertragsende in Dortmund 30 Jahre alt sein. Das wäre dann mein letzter großer Vertrag und meine letzte Möglichkeit, noch einmal etwas anderes auszuprobieren. Ich finde, ich muss so ehrlich und fair sein – und sagen, dass ich jetzt noch nicht weiß, wohin es mich verschlägt.“

+++ Abschied von Robbery im Sommer? 29.09.2017 +++

Sowohl von Arjen Robben als auch von Franck Ribéry läuft im kommenden Juni der Vertrag beim FC Bayern aus. Die beiden Flügelspieler, die das FCB-Spiel über einen langen Zeitraum prägten, sind in die Jahre gekommen. Logisch, dass neue Arbeitspapiere für beide gründlich vom Klub überlegt sein wollen. Bayern-Boss Karl-Hein Rummenigge vermied jedenfalls nach der CL-Partie bei Paris St. Germain ein klares Statement zur Zukunft der beiden Superstars:

„Wir sind jetzt gerade einmal im September. Da befassen wir uns nicht mit Dingen, die nächstes Jahr im Sommer zu entscheiden sind. Wir machen das in aller Ruhe. Das kann ich jetzt heute nicht entscheiden.“

Mit 33 (Robben) bzw. 34 (Ribéry) Jahren gehören beide Akteure zu den ältesten Spielern im Bayern-Kader. Eine FCB-Mannschaft ohne Robbery? Eigentlich schwer vorstellbar …

+++ Barca will Goretzka bereits im Winter, 22.09.2017 +++

Der FC Barcelona lässt im Werben um Leon Goretzka nicht locker, die Wechselgerüchte um den Schalker erhalten neue Nahrung. Wie die katalanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, plant Barca den 22-Jährigen im Winter unter Vertrag zu nehmen. Für Schalke wäre das die letzte Chance, um noch eine Ablösesumme für den Nationalspieler einzunehmen. Goretztkas Vertrag bei S04 endet im Juni 2018.

+++ Upamecano ist begehrt, 21.09.2017 +++

Dayot Upamecano hat sich in dieser Saison zu einem Leistungsträger entwickelt. Nach Anfangsschwierigkeiten in der letzten Rückrunde gehört der 18-Jährige mittlerweile zum Stammpersonal von RB Leipzig. Die guten Aufritte sind natürlich nicht unentdeckt geblieben und haben Begehrlichkeiten ausgelöst. Laut spanischen Medienberichten ist der FC Barcelona am Abwehrspieler interessiert und soll mit diesem bereits mehrfach in Kontakt getreten sein. Der Vertrag des Franzosen bei den Sachsen läuft allerdings noch bis Ende Juni 2021.

+++ HSV schnappt sich Salihovic, 14.09.2017 +++

Wer hätte damit gerechnet? Sejad Salihovic ist wieder in der Bundesliga gelandet. Wechselgerüchte um den Bosnier gab es die letzten Tage, nun hat der HSV dem ein Ende gesetzt und die Verpflichtung des 32-Jährigen bekanntgegeben. In der Hansestadt erhält der Freistoß-Experte beim verletzungsgeplagten Klub einen leistungsbezogenen Vertrag bis zum Saisonende.

Zuletzt spielte der ehemalige Hoffenheimer für BJ Rhene in China und den FC St. Gallen in der Schweiz. Seit Juli 2017 war Salihovic vertragslos. Ob und inwieweit er für den HSV noch eine Verstärkung sein wird, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

+++ Real baggert an Timo Werner, 11.09.2017 +++

Erfolg weckt Begehrlichkeiten – das muss momentan auch RB Leipzig feststellen. Stürmer Timo Werner hat sich nach seinen überragenden Leistungen in den letzten Wochen auf den Einkaufszettel von Real Madrid geschossen. 25 Tore in 26 Pflichtspielen für RBL sowie 6 Tore in 8 Länderspielen haben das Interesse der Königlichen geweckt. Die AS brachte Werner in seiner Dienstagausgabe sogar auf dem Titelblatt.

Nach dem Abgang von Alvaro Morata hat der aktuelle Champions League-Sieger mit Karim Benzema und Borja Mayoral nur noch 2 Stürmer im Kader. Zuletzt kassierte Real eine Absage von Kylian Mbappé, der sich für einen Wechsel zu Paris St. Germain entschied. Nun soll Timo Werner im Sommer 2018 in die spanische Hauptstadt gelotst werden.

+++ Zieht es Müller auf die Insel? 07.09.2017 +++

Flüchtet Thomas Müller im Winter vor zu wenigen Einsatzzeiten unter Carlo Ancelotti? Dieses irre Wechselgerücht bringt der Daily Mirror in Umlauf. Demnach würde der FC Chelsea die Situation um den deutschen Nationalspieler mit Interesse beobachten und wäre im Januar zu einem Angebot bereit.

+++ Coutinho-Hick-Hack geht weiter, 04.09.2017 +++

Die Wechselgerüchte um Philippe Coutinho reißen nicht ab. Laut englischen Medienberichten plant der Brasilianer einen Streik für die Champions League-Spiele des FC Liverpool. Damit will der Offensivspieler verhindern, dass er bei einem Zustandekommen seines Wechsels im Winter zum FC Barcelona für diesen nicht mehr in der Königsklasse auflaufen dürfte. A Never Ending Story trotz geschlossenem Transferfenster.

+++Transfermarkt ist geschlossen, 01.09.2017+++

Der Transfermarkt in Deutschland ist geschlossen. Bis zur nächsten Transferperiode im Januar dürfen die Bundesligisten keine Spieler verpflichten. Bis dahin halten wir euch trotzdem mit Wechselgerüchten und anderen Transferaktivitäten auf dem Laufenden.

Es ist keine Untertreibung, wenn man sagt, dass dieser der wohl verrückteste Sommer aller Zeiten auf dem Transfermarkt war. Es war so viel Geld wie noch nie im Umlauf. Um einen besseren Überblick zu behalten, sind hier die Top-Transfers der vergangenen Monate:

Neymar: Für 222 Mio.  € vom FC Barcelona zu Paris St. Germain

Ousmane Dembélé: Für 105 Mio. € (Summe kann durch div. Boni auf 148 Mio. € ansteigen) von Borussia Dourtmund zum FC Barcelona

Romelu Lukaku: Für 84,7 Mio.  € vom FC Everton zu Manchester United

Alvaro Morata: Für 62 Mio. € von Real Madrid zum FC Chelsea

Benjamin Mendy: Für 57,5 Mio. € vom AS Monaco zu Manchester City

Alexandre Lacazette: Für 53 Mio. € von Olympique Lyon zum FC Arsenal

Kyle Walker: Für 51 Mio. € von Tottenham Hotspur zu Manchester City

Bernardo Silva: Für 50 Mio. € vom AS Monaco zu Manchester City

Gylfie Sigurdsson: Für 49,4 Mio. € von Swansea City zum FC Everton

Leonardo Bonucci: Für 42 Mio. € von Juventus Turin zum AC Mailand

+++ Wolfsburg: Larsson oder Malcom?, 14.08.2017+++

Wechselgerüchte: Möglichst vor dem Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Dortmund will der VfL Wolfsburg die Baustelle auf der Außenbahn schließen. In der Verlosung: Der Brasilianer Malcom und Sam Larsson! Beim schwedischen Nationalspieler vom SC Heerenveen droht den Wölfen aber neue Konkurrenz aus der Türkei. Galatasaray Istanbul könnte Wolfsburg den 24-Jährigen (9 Tore und 13 Vorlagen) vor der Nase wegschnappen.

Malcom hat noch einen längerfristigen Vertrag (bis 2020) bei Girondins Bordeaux. Am zurückliegenden Wochenende traf er in der Ligue 1 gegen den FC Metz zum 2:0-Endstand.

+++ Emre Can: Juve beißt auf Granit, 13.08.2017+++

Kann der FC Liverpool den seit Wochen von Juventus Turin umworbenen DFB-Nationalspieler Emre Can halten? Yes he can! Der Klub von der Anfield Road lehnte ein auf 25 Mio €. erhöhtes Angebot für den 23-Jährigen ab. Laut übereinstimmenden Medienberichten stellt der italienische Rekordmeister vorerst sein Bemühen um eine Verpflichtung ein.

Dass Emre Can noch viele Jahre für die Reds von Trainer Jürgen Klopp aufläuft, ist damit aber nicht gesagt. Er zögert seinen zum Saisonende laufenden Vertrag zu verlängern. Damit droht im Juni 2018 ein ablösefreier Weggang des Ex-Leverkuseners.

+++ Grafite hat neuen Verein, 12.08.2017+++

Ja, er kickt immer noch, oder besser gesagt wieder. Grafite, Bundesligatorschützenkönig von 2009 und Meister mit dem VfL Wolfsburg, spielt ab sofort in der Heimat für den brasilianischen Zweitligisten Santa Cruz. Zuletzt war der 38-Jährige einen Monat lang auf Vereinssuche.

+++Terrazzino zum 2. Mal nach Freiburg, 11.08.2017+++

„Endlich“, werden viele Fans des SC Freiburg gesagt haben. Die Breisgauer haben mit Angreifer Marco Terrazzino den 3. Neuzugang vorgestellt. Schon von 2012 bis 2014 war er beim SCF aktiv und stand zuletzt in Hoffenheim unter Vertrag. Wichtig war den Freiburgern, dass sie einen Spieler bekommen, der keine lange Anlaufzeit benötigt.

+++Aogo wieder in Richtung Heimat, 10.08.2017+++

Dennis Aogo wird in der kommenden Saison für den 4. Bundesligaverein auflaufen und schließt sich Aufsteiger VfB Stuttgart an. Der gebürtige Karlsruher rückt damit wieder näher an seine Heimat. Nach offiziellen Angaben hat der Linksverteidiger einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Nachdem sein Arbeitspapier bei Schalke 04 zum Ende der vergangenen Spielzeit ausgelaufen war, kommt der 30-Jährige ablösefrei zu den Schwaben.

+++Nachfolger für Dembele im Blick, 09.08.2017+++

Noch bis Ende August wird der Neymar-Transfer das eine oder andere Nachbeben setzen. So müssen vor allem Borussia Dortmund um den Abgang von Ousmane Dembele und der FC Liverpool um Philippe Coutinho bangen. Anscheinend hat der BVB allerdings in Lyons Maxwell Cornet schon einen möglichen Nachfolger für Dembele im Blick. Der 22-jährige Linksaußen von der Elfenbeinküste hat laut transfermarkt. de einen Marktwert von 10 Mio. €

+++Ex-Schalker verstärkt Stoke City, 07.08.2017+++

Um Eric Maxim Choupo-Moting war es einige Zeit still geworden. Nun steht fest: Der Ex-Schalker wagt erstmals den Schritt ins Ausland – und zwar in die Premier League! Stoke City nimmt den gebürtigen Hamburger für die nächsten 3 Jahre unter Vertrag. Der englische Traditionsklub erweitert damit seine Filiale (Philipp Wollscheid, Joselu, Xherdan Shaqiri, Mame Diouf und Ibrahim Afellay) um einen weiteren ehemaligen Bundesliga-Spieler.

Für den Hamburger SV, Mainz 05 und Schalke 04 absolvierte Choupo-Moting hierzulande 204 Erstliga-Partien (45 Treffer). In seiner Karriere hat der vielseitige Offensivspieler bislang noch nie einen auslaufenden Vertrag verlängert. So auch zuletzt bei den Königsblauen, die er nach 3 Jahren ablösefrei verlässt.

+++Bienvenue, Wesley Sneijder, 06.08.2017+++

Einer der vereinslosen Top-Stars ist wohl bald vom Markt: Wesley Sneijder! Der Holländer, der seinen Vertrag beim türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul aufgelöst hatte, zieht es in die französische Ligue 1. Erste Gespräche mit OGC Nizza sind positiv verlaufen. Der langjährige Bundesliga-Coach Lucien Favre (früher Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC) führte den Klub von der Côte d’Azur in der vergangenen Saison hinter Meister AS Monaco und Paris Saint-Germain auf Rang 3.

Der inzwischen 33 Jahre alter Sneijder hat in seiner Karriere mit Real Madrid und Inter Mailand zahlreiche Titel abgeräumt. Über lange Jahre war er auch Kapitän der Elftal – 131 Einsätze machen ihm zum Rekordnationalspieler der Niederlande.

+++Eine Elf für 222 Mio. €, 05.08.2017+++

Ein Tag ohne die ganz großen Transfers. Vielleicht braucht der Transfermarkt nach dem Neymar-Wahnsinn für 222 Mio. € eine Auszeit. Schon eine Woche bevor der Wechsel über die Bühne ging, stellten wir eine ganze Elf auf, die man für den gleichen Preis hätte verpflichten können. Seht selbst!

+++Neuer Schnapper für Schalke, 04.08.2017+++

Michael Langer komplettiert beim FC Schalke 04 das Torhüter-Team. Der 32-Jährige, zuletzt für IFK Norrköping in Schweden aktiv, unterschrieb einen Vertrag bis 2019. In Deutschland stand er bereits bei 4 verschiedenen Klubs (SV Sandhausen, FSV Frankfurt, SC Freiburg und VfB Stuttgart) zwischen den Pfosten.

Als Stammkeeper der Königsblauen geht weiterhin Ralf Fährmann in die neue Saison. Ganz abgeschlossen, sind die Personalplanungen damit noch nicht. Zuletzt verdichteten sich die Gerüchte um einen Wechsel von HSV-Offensivspieler Nicolai Müller zu Schalke.

Erstes Training auf #Schalke für Michael Langer ✔️ #S04 pic.twitter.com/fT6Fw082kq

+++Iheanacho stürmt zu den Foxes, 03.08.2017+++

Leicester City hat die Verpflichtung von Kelechi Iheanacho unter Dach und Fach gebracht. Durch die Ablösesumme von 28,5 Mio. € reiht sich der Stürmer von Manchester City beim Meister von 2016 knapp hinter dem bisherigen Rekordtransfer Islam Slimani (30 Mio. €) ein.

Mit Onyinye Ndidi, Ahmed Musa und Iheanacho haben die Foxes nun 3 aktuelle Nationalspieler Nigerias im Kader. Sollte der 20-Jähriger in Leicester voll einschlagen, könnte Pep Guardiola das Eigengewächs aber dank einer Rückkaufklausel zu ManCity zurückholen.

+++Neymar übersteigt alles, 02.08.2017+++

Stürmer Neymar wird tatsächlich für die festgeschriebene Summe von 222 Mio. € vom FC Barcelona zu Paris St. Germain wechseln. Damit übersteigt er den bisherigen Rekordtransfer um mehr als das doppelte. In gleichem Atemzug werden kritische Töne laut. „Der Gott des Geldes wird immer größer und irgendwann verschlingt er alles. Aber die meisten werden es erst merken, wenn alles verschlungen wird“, so Freiburgs Trainer Christian Streich. Liverpool Coach Jürgen Klopp zweifelt derweil am von der UEFA eingeführten Financial Fair Play.

„Du kannst das Geld ja nur ausgeben, wenn der Verein einem Land gehört. Wenn Deutschland hinter dem FC Bayern steht, können wir das dann ja vielleicht auch machen. Oder die Schweiz hinter dem FC Basel. Ich dachte, Financial Fair Play wäre dazu da, nur das auszugeben, was man eingenommen hat. Ich glaube, ich verstehe das nicht richtig. Das sind mir zu große Zahlen.“

+++Badstuber bleibt in der Bundesliga, 01.08.2017+++

Welche Transfer-Kracher hält der August für uns bereit? Für eine kleine Überraschung zu Monatsbeginn hat zumindest schon einmal Holger Badstuber gesorgt. Der vereinslose Ex-Nationalspieler will sich dem Aufsteiger VfB Stuttgart anschließen. Eine Vertragsunterschrift bei seinem ehemaligen Jugendverein soll in den nächsten Tagen erfolgen.

Eigentlich deuteten alle Zeichen auf einen Wechsel ins Ausland hin. Der langjährige Bayern-Profi hatte nach einer Leihe zum FC Schalke 04 in der letzten Saison keinen Anschlussvertrag in München erhalten. Obwohl Badstuber in den letzten Jahren vom Verletzungspech verfolgt wurde, bringt er viel Erfahrung (129 Bundesligapartien und 31 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft) in die recht junge Abwehr der Schwaben.

+++Der mit der Bayern-DNA, 31.07.2017+++

Ausnahmsweise mal kein Spielertransfer, doch dafür umso interessanter. Hasan Salihamidzic wird, für viele überraschend, der neue Sportdirektor beim FC Bayern München. Dem gebürtigen Bosnier ist dabei vor allem zugute gekommen, dass er immer den Kontakt zum Verein aufrecht gehalten hat.

„Er ist integer, fleißig, loyal und ein sehr ausgeschlafener Mensch. Er kann mit allen Spielern diskutieren, verfügt über ein großes Netzwerk. Wir haben totales Vertrauen, dass er den Job gut machen wird“, so Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

+++ Mourinho lockt alten Bekannten nach Manchester 30.07.2017 +++

Serben-Sense im Anflug auf Manchester! Einige Details sind noch offen, aber der FC Chelsea lässt Nemanja Matić wohl zum Ligakonkurrenten Manchester United ziehen. Kostenpunkt: Rund 50 Mio. €! Coach Antonio Conte baut im defensiven Mittelfeld künftig vermehrt auf den vom AS Monaco verpflichteten Tiemoué Bakayoko.

Nemanja Matić trifft bei den Red Devils auf seinen ehemaligen Trainer José Mourinho. Während seiner 2. Amtszeit an der Stamford Bridge hatte „The Special One“ den 31-maligen Nationalspieler von Benfica Lissabon nach London zurückgeholt. Unter Mourinho bestritt Matić 90 Pflichtspiele für Chelsea.

Matić (r.) und Mourinho zu Chelsea-Zeiten bei einer Pressekonferenz.

+++ Verlässt Müller den HSV doch noch? 29.07.2017 +++

Lange Zeit buhlte der VfL Wolfsburg um HSV-Stürmer Nicolai Müller. Doch der Bundesliga-Dino wehrte jeden Abwerbungsversuch für den Leistungsträger ab. Nun aber könnte sich das Blatt doch noch wenden. Müller wird seinen Vertrag beim Hamburger SV vorerst nicht verlängern und lehnte ein Angebot des Vereins ab. Das bestätigte HSV-Sportdirektor Jens Todt am Samstag.

Der 29-Jährige ist noch ein Jahr an die Hanseaten gebunden. Wenn Hamburg noch eine ordentliche Ablösesumme kassieren will, ist ein Wechsel in diesem Sommer die einzige Möglichkeit. Das ist laut Todt jedoch keine Option:

„Die Situation bleibt unverändert. Es wird keinen Wechsel diesen Sommer geben.“

+++ Merino per Leihe auf die Insel, 28.07.2017 +++

Ein Abschied von Mikel Merino hatte sich abgezeichnet, nun ist er fix. Doch anstatt wieder in die spanische Heimat zurückzukehren, heuert der Mittelfeldspieler in der Premier League an. Zunächst wechselt der 21-Jährige auf Leihbasis für eine Jahr zu Newcastle United. Im Anschluss besitzen die Magpies eine Kaufoption. Diese greift aber nur, wenn er auf eine festgeschriebene Anzahl an Einsätzen kommt. Über die Gründe, warum Merino beim BVB nicht den Durchbruch schaffte, erfahrt ihr hier mehr.

+++ Ex-Frankfurter Hector zieht weiter, 27.07.2017+++

Bis Juni in Frankfurt, dann zurück zum  FC Chelsea und nun kann Michael Hector schon wieder seine Sachen packen. Der Premier League-Champion schickt den Verteidiger, erneut per Leihe, zu Hull City. Die Tigers waren in der Vorsaison in die zweitklassige Championship abgestiegen. Es ist bereits seine 3. Leihstation.

Für die Frankfurter Eintracht absolvierte der 25-Jährige 27 Pflichtspiele und marschierte mit dem Team bis in das DFB-Pokal-Finale (1:2 gegen Borussia Dortmund). Bei den Blues steht Hector noch bis 2020 unter Vertrag.

+++ Sanches sorgt für ein wenig Aufregung, 26.07.2017+++

Nach turbulenten Tagen sieht es nach einem Tag voller Ruhe auf dem Transfermarkt aus. Auch mal gut! Lediglich die Bayern-Fans halten ein wenig die Luft an. Talent Renato Sanches (19) steht wohl vor einem Wechsel zum AC Mailand. Er wäre wohl der Nächste in der Liste mit den sagenumwobenen Talenten, die es beim deutschen Rekordmeister einfach nicht gepackt haben.

+++ BVB: Mikel Merino will in die Heimat, 25.07.2017+++

Das wir das noch erleben dürfen: Andere Nachrichten aus dem BVB-Lager als Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang! Aktuell verhandelt Borussia Dortmund mit Athletic Bilbao über einen Verkauf von Mikel Merino. Der Defensivspieler kam in der letzten Saison kaum zum Zug und sieht auch unter dem neuen Trainer Peter Bosz keine echte Perspektive.

Daher plant Merino, im Juni 2015 aus Osasuna gekommen, nun die Rückkehr nach Spanien. Bilbao hatte zunächst ein Leihgeschäft angestrebt, ist aber nun bereit, den 21-Jährigen für rund 8 Mio. € fest zu verpflichten. Der Wechsel soll noch in dieser Woche über die Bühne gehen.

+++ Manchester City bedient sich abermals in Monaco, 24.07.2017+++

Und wieder hat Manchester City einen Spieler vom AS Monaco unter Vertrag genommen. Nach Bernardo Silva zieht es mit Benjamin Mendy bereits den 2. Spieler in dieser Transferperiode aus dem Fürstentum zu den Skyblues. Für den französischen Nationalspieler greift Manchester tief in die Tasche. 57 Mio. € überweist das Team von Pep Guardiola für den 23-Jährigen. Damit avanciert Mendy zum teuersten Verteidiger der Welt.

+++Juventus baggert an Emre Can, 23.07.2017+++

Zieht es Can etwa von Kloppo zu Khedira? Italienischen Medienberichten zufolge, bietet Juventus Turin 35 Mio. € für den deutschen Nationalspieler in Diensten des FC Liverpool. Hintergrund: Der Vertrag des 23-Jährigen bei den Reds läuft nach der kommenden Spielzeit aus. Verlängert er das Arbeitspapier nicht, könnte der Klub von der Anfield Road nur noch im aktuellen Transferfenster eine große Ablöse für den Mittelfeldspieler einstreichen. Can hatte stets betont dort glücklich zu sein, die horrende Offerte des italienischen Meisters dürfte ihn allerdings gehörig ins Grübeln bringen.

+++Auch Sanchez im PSG-Fokus, 22.07.2017+++

Ganz ehrlich, wer theoretisch 222 Mio. € an Ablöse für Neymar auf den Tisch legen kann, der kann auch noch ein paar Milliönchen für Alexis Sanchez locker machen. Im Vergleich ist das angebliche PSG-Angebot von 40 bis 45 Mio. € an Arsenal fast schon läppisch. Ob die Pariser überhaupt einen der beiden Spieler verpflichten kann, werden wir in den nächsten Tagen und Wochen erfahren. Gut, dass wir uns hier einfach ganz entspannt zurücklehnen und dem bunten Treiben einfach nur folgen müssen.

+++Arnautovic teuerster Österreicher, 21.07.2017+++

Nun ist es offiziell! Der Ex-Bremer Marko Arnautovic wechselt für 27,9 Mio. € von Stoke City zu West Ham United. Er löst damit Leverkusens Alexandar Dragovic als teuersten Österreicher ab. Der Innenverteidger war im Sommer 2016 für 18 Mio. € von Dynamo Kiew zu Bayer 04 gewechselt.

+++Kruse vor Russland-Wechsel, Chicharito mit West Ham einig, 20.07.2017+++

Das wäre ein herber Rückschlag für den SV Werder Bremen. Wechselgerüchte besagen, dass nach Serge Gnabry mit Max Kruse ein weiterer wichtiger Teil der Offensive vor dem Absprung steht. Anders als Gnabry (zum FC Bayern und dann zur TSG Hoffenheim verliehen) zieht es Kruse nach Bild-Informationen jedoch ins Ausland. Spartak Moskau soll bereit sein, die Ausstiegsklausel in Höhe von 15 Mio. € zu ziehen. Der 29-Jährige war in der vergangenen Saison bester Werder-Torschütze und das, obwohl er verletzungsbedingt nur auf 23 Einsätze kam. Trotzdem gelangen Kruse 15 Tore und 7 Assists.

Auch bei Bayer Leverkusen kündigt sich ein Stürmer-Transfer an. Javier Hernandez, genannt Chicharito, ist sich wohl mit West Ham United über einen Wechsel einig. Für den Mexikaner wäre es die 2. Station in der Premier League. Von 2010 bis 2014 hatte er die Schuhe für Manchester United (158 Spiele, 59 Tore, 20 Vorlagen) geschnürt. Nun feilschen Bayer und die „Hammers“ noch um die Ablöse. Der Bundesligist fordert rund 20 Mio. €.

+++Juventus holt Buffon-Ersatz, 19.07.2017+++

Der italienische Serienmeister Juventus Turin hat den Transfer von Wojciech Szczesny (FC Arsenal) eingetütet. Der Torhüter kommt als Stellvertreter für den langjährigen Stammkeeper Gianluigi Buffon (39) und kennt die Serie A bereits. In den letzten beiden Spielzeiten war der Pole an den AS Rom ausgeliehen.

Möglicherweise wird der 27-jährige Szczesny sogar die Nummer 1 im Juve-Tor, wenn Buffon seine Karriere in absehbarer Zeit beendet. Die Torwart-Ikone steht noch bis 2018 unter Vertrag. Das immer wieder als Nachfolger gehandelte Jahrhunderttalent Gianluigi Donnarumma verlängerte zuletzt seinen Vertrag beim AC Mailand langfristig.

+++PSG arbeitet am Mega-Transfer, 18.07.2017+++

Bahnt sich ein neuer Rekordtransfer an? Laut diversen Medienberichten aus Frankfreich und Spanien hat Paris St. Germain erneut seine Fühler nach Neymar ausgestreckt. Laut einem Bericht der AS wird Neymars Vater im Laufe der Woche nach Paris reisen, um sich dort mit PSG-Präsident Scheich Nasser Al-Khelaifi zu treffen.

Die vom FC Barcelona festgeschriebene Ablösesumme für den brasilianischen Supertechniker liegt bei 222 Millionen €. PSG will Marco Verratti, an dem Barca seit geraumer Zeit Interesse bekundet, in den Transfer verrechnen. Neymar selbst ließ einen Verbleib bei den Katalanen in seinem Sommerurlaub mit folgenden Worten offen:

„Wer weiß schon, was in der Zukunft passiert.“

+++Eintracht bedient sich beim PSV Eindhoven, 17.07.2017+++

Eintracht Frankfurt hat hochkarätigen Ersatz für den zum FC Schalke abgewanderten Bastian Oczipka gefunden. Der niederländische Nationalspieler Jetro Willems schließt sich den Hessen an. Für den 23-Jährigen wird eine Ablösesumme in Höhe von 6.000.000 € fällig. Der Defensivspieler befand sich am heutigen Montag zum Medizincheck in der Bankenstadt ein.

+++Neuer Trend bei den Abwehrspielern, 16.07.2017+++

In der überhitzten Phase des offenen Transferfensters und der Zeit der höheren TV-Erlöse steigen sogar die Ablösesummen für Abwehrspieler ins Unermessliche. Mit Kyle Walker von Tottenham Hotspur hat Manchester City jüngst einen neuen Rekord aufgestellt. Mittlerweile befinden sich 5 Verteidiger unter den teuersten 15 Transfers und ein Ende ist vorerst nicht abzusehen.

+++Transferkrösus AC Milan schlägt wieder zu, 15.07.2017+++

Mit einer chinesischen Investorengruppe im Rücken macht der AC Mailand weiter den Transfermarkt unsicher. Innerhalb der Serie A wechselt Leonardo Bonucci nach 7 Jahren beim Rekordmeister Juventus Turin zu den Rossoneri – ein echtes Ausrufezeichen! Damit kommt Milan der 200 € Mio. Grenze immer näher.

In der Rangliste der Transferausgaben haben die Mailänder die beiden Manchester Klubs wieder abgehängt. Vor Bonucci kamen bereits André Silva (FC Porto), Mateo Musacchio (FC Villarreal), Andrea Conti, Franck Kessié (beide Atalanta Bergamo) sowie das Bundesliga-Duo Hakan Calhanoglu (Bayer 04 Leverkusen) und Ricardo Rodríguez aus Wolfsburg. Zusammengezählt belaufen sich die Ablösesummen auf stolze 172,5 € Mio.

+++Bender-Zwillinge vereint, 14.07.2017+++

Etwas überraschend war es dann doch, dass Sven Bender von Borussia Dortmund zu Bayer Leverkusen und gleichzeitig zu Zwillingsbruder Lars wechselt. Nachdem die beiden gebürtigen Rosenheimer bis 2009 für den TSV 1860 München aufliefen, trennten sich auf dem Weg in die Bundesliga ihre Pfade. Jetzt sind sie wieder vereint und kämpfen in Zukunft für den Werksklub um Punkte. Ganz nebenbei eifern sie dabei auch Uwe und Dieter Seeler, Erwin und Helmut Kremers, Klaus und Thomas Allofs oder auch Halil und Hamit Altintop nach, die ebenfalls beim gleichen Klub in der Bundesliga spielten.

+++ Wirrwarr um Vitolo, 13.07.2017+++

Noch am Montag vermeldete der FC Sevilla die Vertragsverlängerung mit dem spanischen Nationalspieler Vitolo bis 2022. Anscheinend haben die Andalusier die Rechnung allerdings nur mit dem Vater des Spielers gemacht. Vitolo selber unterzeichnete den Kontrakt nicht. Stattdessen setzte er seine Unterschrift unter einen Arbeitsvertrag mit Atletico Madrid. Da die Colchoneros allerdings bis Ende des Jahres mit einer Transfersperre belegt sind, wird der 27-Jährige für ein halbes Jahr bei UD Las Palmas geparkt. Sowas nennt man auch ganz einfach modernen Menschenhandel.

+++Das Schicksal der einsatzlosen Weltmeister, 12.07.2017+++

Nach nur einem Jahr in der Premier League bricht Ron-Robert Zieler seine Zelte bei Leicester City wieder ab. Er konnte sich nicht entscheident gegen Stammkeeper Kasper Schmeichel durchsetzen. Nur 13 Pflichtspiele absolvierte er für die Foxes, die sich seine Dienste im letzten Sommer € 3,5 Mio. kosten ließen. Zieler ereilt somit auch ein wenig das Schicksal, dass wohl alle Weltmeister von 2014 tragen, die beim Turnier in Brasilien nicht zum Einsatz gekommen sind. Ein gutes Omen sieht jedenfalls anders aus. Roman Weidenfeller verlor seinen Stammplatz bei Borussia Dortmund. Sein Mannschaftskollege Erik Durm plagt sich immer wieder mit hartnäckigen Verletzungen herum. Was mit Kevin Großkreutz so los ist weiß jeder aus den Medien. Ihm ist ein erfolgreicher Neuanfang bei Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga zu gönnen. Matthias Ginter konnte sich zwar beim BVB nicht entscheidend in die Stammelf spielen, als amtierender U21-Europameister versucht er nun sein Glück bei Borussia Mönchengladbach.

Nach ihrem Intermezzo in der Nationalmannschaft hatten es z.B. Kevin Großkreutz (links) und Ron-Robert Zieler (rechts) nicht allzu leicht.

+++Bayern München holt angepriesene Granate aus Madrid, 11.07.2017+++

Lange mussten die Fans des FC Bayern warten, bis die Klubführung ihren Worten Taten folgen ließ und sich im obersten Spielerregal bediente. Jetzt wurde die Geduld belohnt: James Rodriguez schließt sich dem deutschen Rekordmeister an. Der Kolumbianer, der nach der WM 2014 für € 75 Mio. zu Real Madrid wechselte, kommt für 2 Jahre per Leihe an die Isar. Im Anschluss besitzt der FCB eine Kaufoption für den 25-jährigen Mittelfeldspieler.

James Rodriguez kam seit dem Abschied von Carlo Ancelotti bei den Königlichen weder unter Rafa Benitez noch unter Zinedine Zidane über die Rolle des Einwechselspielers hinaus. Seine Verpflichtung war laut Aussage von Karl-Heinz Rummenigge der Wunsch von Ancelotti:

„Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten.“

+++Wird in Manchester noch mal zlataniert? 10.07.2017+++

Ibrakadabra ist zurück bei Manchester United – allerdings vorerst nur auf dem Trainingsplatz! Der egozentrische Star-Stürmer kuriert aktuell seinen Kreuzbandriss aus und kann sich offenbar eine Rückkehr vorstellen. Nach 28 Pflichtspieltoren bei 46 Einsätzen in der Vorsaison hatten sich Zlatan Ibrahimovic und die Red Devils nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können.

Verläuft der Heilungsprozess wie geplant, könnte der Schwede im Dezember wieder für das Team von Star-Trainer José Mourinho auf Torejagd gehen. Manchester hatte erst vor kurzem durch die Verpflichtung von Everton-Torjäger Romelu Lukaku für € 85 Mio. Schlagzeilen gemacht. Lukaku und Ibrahimovic als Duo im Sturm – das wäre mal eine interessante sowie hochexplosive Mischung zugleich!

+++Rüdiger zieht es auf die Insel, 09.07.2017+++

Der Deal ist perfekt! Antonio Rüdiger wechselt vom AS Rom in die Premier League zum FC Chelsea. Die Ablösesumme für den deutschen Nationalspieler beläuft sich nach Angaben der Roma auf € 35 Mio. und kann durch Bonuszahlungen auf € 39 Mio. steigen.

An der Stamford Bridge erhält der 22-jährige Innenverteidiger einen Vertrag bis 2022. Zukünftig wird er für die Blues mit der Rückennummer 2 auflaufen. Nach dem VfB Stuttgart (80 Spiele) und dem AS Rom (72 Spiele) ist Chelsea die 3. Profistation im 3. Land für Rüdiger. Für ihn wurden Ablösesummen in Höhe von insgesamt € 51 Mio. bezahlt. Kein anderer deutscher Innenverteidiger setzte mehr Geld um.

+++Bradford City holt Kreisliga-Torjäger, 08.07.2017+++

Bahnt sich da etwa eine neue Aschenputtel-Geschichte im englischen Fußball an? Am Wochenende gab Bradford City die Verpflichtung von Joel Grodowski bekannt. Selbst Kennern der Amateurszene wird der Name des Stürmers, der für den Kreisligisten PSV Bork in 2 Spielzeiten erstaunliche 94 Treffer markiert hatte, kaum etwas sagen.

Vor einigen Jahren scheiterte Wechsel zum Bundesligisten Borussia Dortmund, weil der 19-Jährige durch den Medizinscheck gerasselt war. Von der deutschen Kreisliga geht es für ihn aber nun zumindest in die drittklassige League One. Zum Vergleich: Der jetzige englische Nationalstürmer Jamie Vardy (Leicester City) kickte im Alter von 24 Jahren noch für Fleetwood Town in der 5. Liga. Grodowski hat also noch ein paar Jahre Zeit, sich auf der Insel hochzuarbeiten.

+++Wolfsburg verpflichtet Gustavo-Ersatz, 08.07.2017+++

Der VfL Wolfsburg hat einen Ersatz für den zu Olympique Marseille abgewanderten Luiz Gustavo verpflichtet. Vom FC Malaga wechselt der Spanier Ignacio Camacho zu den Niederachsen. Nach kicker-Informationen wird für den 27-Jährigen eine Ablösesumme in Höhe von € 10 Mio. fällig, die aufgrund von Bonuszahlungen noch anwachsen kann.

Camacho erhält in Wolfsburg einen Vertrag bis 30. Juni 2021 und wird am Montag mit in das Trainingslager der Wölfe nach Bad Ragaz reisen. VfL-Trainer Andries Jonker zeigte sich begeistert üben den bisher 7. Neuzugang für die neue Saison:

„Mit seinen Fähigkeiten wird Ignacio unsere Mittelfeldzentrale nochmals verstärken, zudem bringt er eine große Erfahrung auf hohem Niveau mit. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

+++Ni hao Anthony Modeste, 07.07.2017+++

Nun also doch. Anscheinend sind nur noch letzte Details zu klären, um den Wechsel von Kölns Stürmer Anthony Modeste ins Reich der Mitte perfekt zu machen. Verstärken soll er dann den Klub Tianjin Quanjian. Laut Bild ist der Verein tatsächlich bereit, die geforderte Ablöse von € 35,7 Mio. zu bezahlen. Beim aktuell 5. der Chinese Super League wäre Modeste der 3. große Name neben dem Belgier Axel Witsel und dem Brasilianer Alexandre Pato, für die Verein schon insgesamt € 38 Mio. hinblätterte. Star der Mannschaft ist und bleibt aber wohl der Trainer. Weltmeister und Weltfußballer 2006, Fabio Cannavaro, schwingt seit knapp einem Jahr das Zepter an der Seitenlinie und dürfte sich nachhaltig für einen Wechsel Modestes eingesetzt haben.

+++Die Premier League nimmt Fahrt auf, 06.07.2017+++

Dass in England die große Kohle sitzt, ist bekannt. Und so langsam kommt auch entsprechend der Transfermarkt in Wallung und erreicht Höhen, bei denen dem einen oder anderen Fußballfan wieder schlecht wird. Nur einen Tag nach Bekanntgabe von Arsenals Rekordtransfer (Alexandre Lacazette) und dem bis dato teuersten Transfer des Sommers, legt Rivale Manchester United noch einen drauf. Für knapp € 85 Mio. wechselt Romelu Lukaku nur wenige Kilometer westlich vom FC Everton zu den Red Devils. Schon seit Jahren wurde gefühlt über einen Wechsel des belgischen Stürmers zu einem renommierten Top-Klub spekuliert. Angeblich soll United dabei jetzt den FC Chelsea ausgestochen haben. Doch die Blues müssen sich auch ein wenig an die eigene Nase fassen. Von 2011 bis 2014 stand Lukaku bereits bei den Londonern unter Vertrag, weil sie jedoch keine konkrete Verwendung für ihn hatten, verbrachte er den Großteil der Zeit auf Leihbasis bei West Bromwich Albion und eben Everton, die ihn schließlich 2014 für € 35,3 Mio. fest unter Vertrag nahmen. In Manchester soll er nun Zlatan Ibrahimovic ersetzen. Im Gegenzug könnte allerdings Wayne Rooney zurück in den Goodison Park wechseln. Nach 13 Jahren beim englischen Rekordmeister sind durch den Lukaku-Deal die Chancen des 31-Jährigen bei United nicht gestiegen. Schon in der vergangenen Saison hatte er mit nur 5 Toren in der Premier League die schwächste Liga-Ausbeute seiner Karriere. Es sieht also ganz so aus, als ob sich das Stürmerroulette auf der Insel noch etwas weiter dreht.

Wayne Rooney (links) und Romelu Lukaku könnten in diesem Sommer einfach die Trikots tauschen.

+++Arsenal holt seinen Rekordmann, 05.07.2017+++

Der FC Arsenal hat seinen Rekorddeal eingetütet. Von Olympique Lyon wechselt Alexandre Lacazette für die klubinterne Rekordsumme von € 53 Mio. nach London. Damit ist der 26-jährige französische Nationalspieler teurer als Mesut Özil (€ 47 Mio.) vor 4 Jahren. Auch beim BVB wurde der trickreiche Angreifer gehandelt. In der Ära-Wenger ist er jetzt der 28. Spieler, der von einem Klub aus dem Heimatland des Trainers zu den Gunners geht. Und so sieht er im neuen Arsenal-Dress aus.

+++Rüdiger auf Ballacks Spuren, 04.07.2017+++

Nach einer Meldung des kicker steht der frischgebackene Confed Cup-Sieger Antonio Rüdiger kurz vor einem Wechsel zum englischen Meister FC Chelsea. Die guten Auftritte beim Turnier in Russland scheinen die Blues restlos überzeugt zu haben für den Innenverteidiger € 35 Mio. an den AS Rom zu überweisen. Nach Robert Huth, Michael Ballack, Marko Marin und Andre Schürrle wäre Rüdiger der 5. Deutsche der für die Profis von Chelsea die Stiefel schnürt.

+++HW4 und Fink wieder vereint, 03.07.2017+++

Die Reise des Heiko Westermann durch die europäischen Ligen geht weiter. Nach Stationen in Spanien (Betis Sevilla) und den Niederlanden (Ajax Amsterdam) zieht es den langjährigen HSV-Profi nun zu Austria Wien – Vertrag bis 2019! Die entscheidende Rolle für den Wechsel nach Österreich dürfte Trainer Thorsten Fink gespielt haben.

„Gerade, wenn wir uns für die Europa-League-Gruppenphase qualifizieren, ist es wichtig, hinten einen ganz erfahrenen Spieler zu haben“, betonte der Austria-Coach, der den 1,90 Meter großen Defensivspieler einst in Hamburg trainiert hatte. In der deutschen Nationalmannschaft spielte Westermann (27 Einsätze) zuletzt keine Rolle mehr, bestritt sein letztes Länderspiel im November 2013.

+++Nach Werder-Aus: Pizarro will Karriere fortsetzen, 02.07.2017+++

Der zuverlässige Pizza-Dienst von Werder Bremen hat ausgedient. Wie die der Klub mitteilte, planen die Nordlichter ohne Claudio Pizarro. Der Sturmroutinier, der in seiner Karriere gleich 3 Mal (1999 – 2001, 2008 – 2012 und 2015 – 2017) zu den Grün-Weißen gewechselt war, besitzt bei den Werder-Fans Legendenstatus.

„Aufgrund der großen Konkurrenzsituation im Angriff und der jungen Talente, deren Entwicklung wir nicht blockieren möchten, haben wir uns dazu entschieden, den Vertrag mit Claudio nicht zu verlängern“, sagt Werder-Geschftsführer Frank Baumann. Der 38-jährige Pizarro kündigte an, seine Karriere noch ein Jahr fortsetzen zu wollen. Sein Empfehlungsschreiben: 104 Treffer für Bremen – Vereinsrekord! Insgesamt 191 Buden in 430 Partien machen ihn außerdem zum erfolgreichsten ausländischen Stürmer der Bundesliga-Geschichte.

+++EM-Torschützenkönig schwört Atletico die Treue, 01.07.2017+++

„Better call Saúl“! Das Wortspiel in Anlehnung an den gleichnamigen US-Serien-Hit wird es bei Atlético Madrid auch in den nächsten Jahren geben. Der aus dem eigenen Nachwuchs stammende Saúl Niguez bindet sich mit einem neuen Vertrag langfristig an die Rojiblancos. „Ich bin sehr glücklich, denn bei Atleti sind wir ein Familie und es gibt keinen besseren Ort für mich“, sagte der 22-Jährige. Sein neuer Kontrakt gilt nun bis 2026.

Nach der U21-Europameisterschaft in Polen kehrt Niguez zwar ohne EM-Titel, aber als Torschützenkönig zu Atlético zurück. Mit 5 Treffern hatte er großen Anteil am Finaleinzug der Spanier, die sich im Endspiel am Freitag unserer DFB-Auswahl 0:1 geschlagen geben mussten.

+++Bayern-Talent zieht nach Italien weiter, 30.06.2017+++

Sein letzter Bundesliga-Einsatz für den FC Bayern ist schon ein Weilchen her. Im Mai 2015 beim 0:2 in Leverkusen hatte Gianluca Gaudino 90 Minuten durchgespielt. Das Eigengewächs stand bei Ex-Trainer Pep Guadiola einst hoch im Kurs, schaffte aber letztlich nie den Durchbruch. Nach einer 18-monatigen Leihe beim FC St. Gallen in der Schweiz wechselt der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Maurizio Gaudino (u.a. VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt) nun fest zu Chievo Verona in die Serie A. Für den Transfer fließen € 50.000 Euro – in der heutigen Zeit nur Kleingeld!

Am großen Rad wird bekanntlich auf der Insel gedreht. David Wagner, der deutsche Trainer von Huddersfield Town, bringt aktuell den Kader der Terrier für die Premier League auf Vordermann. Der bislang von Manchester City ausgeliehene Mittelfeldspieler Aaron Mooy (Ablöse € 9 Mio.) bleibt Huddersfield erhalten und ist nun der neue Rekordeinkauf des Aufsteigers. Zuvor hatten Coach Wagner und sein „Co“ Christoph Bühler ihre Verträge verlängert.

Gaudino spielte seit der U8 für den FC Bayern und brachte es auf 10 Einsätze für die Profis.

+++Aufsteiger Stuttgart plant Leihe von Inter-Star, 29.06.2017+++

Steht der VfB Stuttgart vor einem ganz großen Coup? Wie der Kicker berichtet, sind die Schwaben an einer Leihe von Gabriel Barbosa interessiert. Der brasilianische Nationalspieler wechselte erst im vergangenen Sommer für knapp € 30 Mio. zu Inter Mailand. In Italien gelang ihm der Durchbruch bislang allerdings nicht. Nur 10 Mal kam er für die Nerazzurri zum Einsatz, dabei gelang dem 20-Jährigen ein Tor. Um ihm Spielpraxis zu ermöglichen, plant Inter eine Leihe – allerdings nicht innerhalb der Serie A, sondern in eine andere europäische Top-Liga. Ob der VfB letztendlich den Zuschlag erhält, ist allerdings fraglich. Mehrere Klubs haben sich laut „Gabigoals“ Berater nach seinem Klienten erkundigt.

+++Modeste-Deal geplatzt, Aubameyang-Transfer rückt näher, 28.06.2017+++

Viel deutete auf einen sicheren Abschied von Anthony Modeste in Richtung Tianjin Quanjian hin. Nun aber ist der Transfer geplatzt. Das bestätigte der 1. FC Köln auf seiner Twitter-Seite. Als Erklärung schrieb der FC auf seiner Homepage: „Es war zwischen beiden Klubs keine den Verbandsstatuten entsprechende Einigung möglich.“ Bereits in den letzten Tagen verdichteten sich die Anzeichen, dass der Bundesligist nicht auf die Berater-Forderungen der Modeste-Seite (€ 6 Mio. Honorar) eingehen wird.

Stattdessen soll nun Pierre-Emerick Aubameyang zum chinesischen Klub wechseln. Im Reich der Mitte soll der Torjäger nach übereinstimmenden Medienberichten € 30 Mio. netto pro Jahr kassieren. Kein Wunder, dass der Gabuner dafür gerne einen sportlichen Abstieg in Kauf nimmt. Noch liegt dem BVB allerdings kein Angebot vor. Nach dem geplatzten Modeste-Deal sollen die Chinesen aber in den nächsten Tagen in Dortmund vorstellig werden. Gehandelt wird eine Ablösesumme zwischen € 70 und € 80 Mio.

+++Kampl bestätigt Abschied, 27.06.2017+++

Das Kapitel Bayer Leverkusen hat sich nach eigenen Aussagen für Kevin Kampl nach knapp 2 Jahren und 71 Pflichtspielen (6 Tore, 9 Assists) erledigt. Der Slowake bestätigte gegenüber dem Kicker seine Wechselpläne:

„Ich werde Leverkusen auf jeden Fall verlassen, das ist Fakt.“

Der Mittelfeldspieler wird mit Ex-Coach Roger Schmidt, der beim chinesischen Erstligisten Beijing Sinobo Guoan arbeitet, in Verbindung gebracht. Der ehemalige Bayer-Coach bestätigte bereits das Interesse an Kampl. Sollten sich beide Vereine auf eine Ablösesumme einigen, steht einem Wechsel nichts im Weg. Dem Vernehmen nach fordert Leverkusen knapp € 30 Mio.

+++ Modeste-Hängepartie geht in die nächste Runde, 26.06.2017+++

Im Transferpoker um Kölns Torjäger Anthony Modeste bahnt sich immer mehr eine Never-Ending-Story an. Wie Geschäftsführer Alexander Wehrle nun bestätigte, konnten der Effzeh und China-Klub Tianjin Quanjian weiterhin keine endgültige Einigung erzielen. Zuletzt stand eine Ablöse von € 35 Mio. im Raum.

Für die Abwicklung des Transfers fordern die Berater des 25 Tore-Stürmers offenbar noch zusätzliche Millionen. Am 3. Juli starten die Geißböcke in die Vorbereitung auf die neue Saison. Mit oder ohne Modeste – das ist hier die Frage?

+++Pollersbeck sorgt für Geldsegen in Kaiserslautern, 25.06.2017+++

Die Spatzen pfiffen es es bereits von den Dächern: Julian Pollersbeck steht in der kommenden Saison  beim Bundesliga-Dino Hamburger SV zwischen den Pfosten! Nur den Medizincheck konnte der Torhüter noch nicht absolvieren, da Pollersbeck aktuell mit der deutschen U21 bei der Europameisterschaft um den Finaleinzug kämpft.

Inklusive Bonuszahlungen kann die Ablöse bis auf € 4 Mio. steigen. Damit zählt der 22-Jährige, der beim 1. FC Kaiserslautern die bekannte Torwartschule von Gerry Ehrmann durchlaufen hat, zu den 5 teuersten Verkäufen überhaupt bei den Pfälzern.


+++Schalke holt französisches Talent, 24.06.2017+++

Talente aus Frankreich stehen in der Bundesliga weiterhin hoch im Kurs. Jetzt hat sich auch der FC Schalke im Nachwuchsbereich des Nachbarlands bedient. Amine Harit, seines Zeichens U20-Nationalspieler der Equipe Tricolore, ist der erste Neuzugang von Königsblau für die neue Saison. Inklusive möglicher Bonuszahlungen beträgt die Ablösesumme für den 20-Jährigen Mittelfeldspieler vom FC Nantes zwischen € 8 und € 9 Mio.

Harit absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 30 Spiele in der Ligue 1. Dabei erzielte er einen Treffer und bereitete einen weiteren direkt vor. Auf Schalke unterschrieb das Talent einen Vertrag bis Ende Juni 2021. Nach Informationen der Zeitung L’Equipe hatten auch Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund Interesse am Spieler bekundet.

+++BVB-Spieler heiß begehrt, 23.06.2017+++

Und täglich grüßt das Murmeltier …

Nachdem BVB-Sportmanager Michael Zorc allen Wechselgerüchten um Youngster Ousmane Dembele gestern eine Abfuhr erteilte („Ous wird auch in der kommenden Saison beim BVB spielen!“), berichtet Eurosport France heute, dass der 19-Jährige die Schwarz-Gelben verlassen möchte. Der Grund sei die Entlassung seines Förderers Thomas Tuchel. Neben dem bereits bekannten Interesse des FC Barcelona, mit dem Dembele laut dem Bericht bereits einig sei, sollen auch Manchester United und der FC Chelsea an einem Transfer arbeiten.

Auch ein anderer BVB-Akteur steht bei den europäischen Topklubs hoch im Kurs. Die Rede ist von Raphael Guerreiro. Paris St. Germain hat laut diversen französischen Medienberichten den portugiesischen Nationalspieler als Nachfolger für Maxwell auf der linken Abwehrseite auserkoren. Zudem soll auch Juventus Turin den 23-Jährigen ins Auge gefasst haben. Allerdings besitzt Guerreiro beim BVB noch einen Vertrag bis 2020. Ein vorzeitiger Abschied in diesem Sommer scheint ebenso unwahrscheinlich wie bei Teamkollege Dembele.

Derweil steht Neven Subotic auf der Wunschliste des Hamburger SV. HSV-Manager Jens Todt sagte über den serbischen Abwehrspieler: „Neven ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns bereits im Winter beschäftigt haben.“ Die Hanseaten haben im Abwehrzentrum großen Bedarf, da mit Mergim Mavraj aktuell nur ein etatmäßiger Innenverteidiger im Kader steht. Dass Subotic nach seiner beendeten Leihe zum 1. FC Köln den BVB endgültig verlassen wird, steht so gut wie fest.

+++Mainz verpflichtet ehemaligen deutschen Nationalspieler, 22.06.2017+++

Der FSV Mainz 05 hat für einen Paukenschlag auf dem Transfermarkt gesorgt. Die Rheinhessen bestätigten am heutigen Donnerstag die Verpflichtung von Torhüter René Adler. Der 32-Jährige, der in der Bundesliga bereits für Bayer Leverkusen (2003-2012) und den Hamburger SV (2012-2017) auflief, unterschrieb beim selbsternannten Karnevalsverein einen Vertrag bis Ende Juni 2019. Der 12-malige Nationalspieler soll das Torwartproblem der Nullfünfer lösen. In der vergangenen Saison konnten weder Neuzugang Jonas Lössl noch Eigengewächs Jannik Huth den Abgang des langjährigen Stammtorhüters Loris Karius (FC Liverpool) kompensieren.

+++ Die Gerüchteküche beim FC Bayern brodelt, 21.06.2017+++

Kein Tag vergeht, an dem nicht über etwaige Neuzugänge beim FC Bayern spekuliert wird. Dieses Mal wird Andriy Yarmolenko mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Laut dem ukrainischen Portal Zbirna sind die Bayern an einer Verpflichtung des 27-jährigen Offensivspielers interessiert. Dass der Ukrainer in Diensten von Dynamo Kiew gerne im Ausland spielen würde, ist kein Geheimnis. Bereits im vergangenen Jahr sagte der Präsident seines derzeitigen Arbeitgebers: „Andriy träumt davon, in der Bundesliga oder Premier League zu spielen.“

Verlassen dagegen könnte die Bayern Robert Lewandowski. Englische Medien berichten, dass der FC Chelsea plane, ein „ernsthaftes Angebot“ für den polnischen Stürmerstar abzugeben. Auch Manchester United sei an einer Verpflichtung interessiert. Nachdem der 28-Jährige zuletzt mit Frustaussagen für Aufsehen sorgte, wollen die englischen Klubs die Aufruhr nutzen und den Torjäger auf die Insel locken. Dass die Bayern ihre Torgarantie allerdings ziehen lassen, scheint sehr fraglich.

+++Costa und Modeste vor Bundesliga-Abschied, 20.06.2017+++

Gleich 2 namhafte Spieler sollen laut Medienberichten vor dem Absprung aus der Bundesliga sein. Zum einen meldet die BILD den Transfer von Anthony Modeste nach China als fix. Der 29-Jährige geht wohl bald für den Erstligisten Tianjin Quanjian auf Torejagd. Als Ablösesumme sind zwischen € 35 Mio. und € 40 Mio. im Gespräch. Es wäre für den 1. FC Köln der absolute Rekord-Transfer. Modeste kann beim Effzeh eine Top-Quote von 45 Buden in 73 Pflichtspielen vorweisen.

Aber auch der FC Bayern wird wohl eine hohe Ablösesumme einnehmen. Angeblich ist der Transfer von Douglas Costa zu Juventus Turin fix. Rund € 40 Mio. überweisen die Italiener nach München. Costa war in der abgelaufenen Saison nicht über den Status des Ergänzungsspieler hinausgekommen. Der Brasilianer hatte trotz unbeständiger Leistungen enorme Gehaltsvorstellungen, die der FCB nicht erfüllen wollte. Die alte Dame aus Turin kann und will dies offenbar. Nach Arturo Vidal, Kingsley Coman und Mehdi Benatia wäre Costa bereits der 4. Spieler, der in der jüngeren Vergangenheit zwischen den beiden Klubs hin und her wechselt.

+++FC Bayern in Pole Position um Tottenham-Star, 19.06.2017+++

Kyle Walker ist einer der begehrtesten Spieler auf dem Transfermarkt. Der Rechtsverteidiger der Tottenham Hotspur steht bei einigen europäischen Top-Klubs ganz oben auf dem Wunschzettel. Vor allem Manchester City soll heftig um den englischen Nationalspieler buhlen. Nach einem aktuellen Bericht der Daily Mail hat allerdings der FC Bayern München die besten Aussichten, um den 27-Jährigen zu verpflichten.

Nach dem Karriereende von Philipp Lahm hat der FCB eine Vakanz auf der rechten Abwehrseite. Zwar soll Joshua Kimmich in die Fußstapfen des langjährigen Kapitäns treten, doch mit Walker hätten die Bayern eine zusätzliche Alternative auf hohem Niveau für diese Position. Allerdings ist der Spurs-Akteur kein Schnäppchen. Knapp € 50 Mio. müsste der Rekordmeister berappen. Gut möglich, dass der deutsche Vorzeigeklub demnächst erneut einen neuen Transferrekord aufstellt.

+++ Verratti: Bahn frei für Barcelona, 18.06.2017 +++

Wer macht das Rennen um PSG-Star Marco Verratti? Nachdem der FC Bayern kürzlich bei Lyons Corentin Tolisso zugegriffen hat, besitzt der FC Barcelona die besten Karten. Zwischen den Katalanen und Paris Saint-Germain geht es laut spanischen Medien nur noch um die Ablösesumme. Als Ablöse stehen bis zu € 100 Mio. im Raum. Gut möglich, dass die Katalanen den 24-Jährigen dabei zu ihrem neuen Rekordtransfer machen. Die Rangliste der teuersten Barca-Transfers führt bislang der Brasilianer Neymar (88,20) vor Luis Suárez an, der 2014 für etwa € 81. Mio vom FC Liverpool gekommen war.

+++ Das ist Ronaldos Option, 17.06.2017 +++

Bisher haben wir uns mit Spekulationen über ein mögliches Ende von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid zurückgehalten. Aufgrund seiner Steueraffäre soll er den Verantwortlichen mitgeteilt haben, den Klub verlassen zu wollen. Doch wo soll er hin? Am Ende bleibt nur eine Option über. Die Liga in China dürfte zwar seinem Geldbeutel, aber nicht seinem Niveau entsprechen. Ähnlich verhält es sich mit Paris St. Germain aus Frankreich. Ebenso utopisch: Ein Wechsel in die Bundesliga oder nach Italien. Es bliebe die Premier League und da könnte er vor allem seinem Ex-Klub Manchester United und seinem Ex-Trainer und Landsmann Jose Mourinho weiterhelfen. 7 Jahre kickte Ronaldo einst für die Red Devils. Man Utd. hätte außerdem die Finanzkraft einen Transfer zu realisieren. Trainer Mourinho könnte die Dienste des Weltfußballers gut gebrauchen. Im Nordosten Englands müssen schleunigst ganz große Titel her.

+++ Serviert Auba weiter Tore in Dortmund? 16.06.2017 +++

Ist Pierre-Emerick Aubameyang doch nicht so heiß begehrt wie viele behaupten. Der BVB soll ja bei einer Ablöse von € 70 Mio. schwach werden, doch anscheinend möchte kein Top-Klub diese Summe bezahlen. Paris St. Germain, bisher erster Anwärter auf einen Transfer, scheint Abstand von Objekt der Begierde genommen zu haben. Auch aus China gab es eine Absage. Die Fans der Schwarz-Gelben dürfte das vorerst freuen und Hoffnung auf einen Verbleib des Gabuners machen. Doch machen wir uns nichts vor, der Transfer-Sommer ist noch lang und Wechsel mit Abslösesummen in dieser Größenordnung sind selten so früh über die Bühne gegangen.

+++ Juventus will Costa-Transfer finalisieren, 15.06.2017 +++

Nach dem knapp verpassten Triple in der Vorsaison beginnt Juventus Turin damit, den Kader aufzurüsten. Seit einigen Tagen geistert der Name Douglas Costa vom FC Bayern beim italienischen Rekordmeister herum. „Er gehört zu unseren Transferzielen“, bestätigt Juve-Coach Trainer Massimiliano Allegri nun auf der vereinseigenen Internetseite. Ein teures Unterfangen für den Klub um DFB-Nationalspieler Sami Khedira. Die Bayern rufen immerhin € 50 Mio. als Ablöse auf. Mit dem Brasilianer selbst scheint sich die alte Dame bereits einig zu sein.

+++ Pickford bricht britischen Rekord, 14.06.2017 +++

Buffon, Ederson, Pickford – das ist die neue Rangliste der teuersten Torhüter aller Zeiten. Ganz frisch in diesem Ranking ist Jordan Pickford. Der U21-Nationalkeeper Englands wechselt für umgerechnet € 34 Mio. vom FC Sunderland zum FC Everton. Damit ist er nicht nur der drittteuerste Torwart der Welt, sondern auch teurer als Fraser Forster (€ 12,5 Mio.) und somit Rekordhalter Großbritanniens.

+++ Der AC Mailand wills wissen, 13.06.2017 +++

In den letzten Jahren dümpelte der große AC Mailand in der italienischen Liga so vor sich hin. Mit neuem Besitzer und neuen Millionen aus China soll jetzt wieder die Spitze in der Serie A in Angriff genommen werden. Der neuste Coup: Portugals Nationalspieler Andre Silva (21) wurde für € 38 Mio. vom FC Porto losgeeist. Hinzu kommen Mateo Musacchio (FC Villareal), Franck Kessié (Atalanta Bergamo) und Ricardo Rodriguez (VfL Wolfsburg). Insgesamt überwiesen die Rossoneri schon € 82 Mio. für diese Spieler. Laut dem neuen Eigner, der chinesischen Investorengruppe „Rossoneri Sport Investment Lux“, soll das allerdings erst der Anfang sein.

+++ Schwindel-Summen für Aubameyang und Co., 12.06.2017 +++

Wer in den letzten Wochen nach Ende der Saison die übliche Gerüchteküche der Transfers verfolgt hat, der liest von immer höheren Fabelsummen und Transferrekorden, die in diesem Sommer gebrochen werden. Der FC Bayern könnte möglicherweise tatsächliche eine neue Höchstmarke setzen. Hochkarätige Neuzugänge sind angekündigt und Javi Martinez ist mit € 40 Mio. schon seit 5 Jahren die teuerste Verpflichtung der Münchner. Wir aus der bwin Redaktion sind nicht untätig und haben den potentiellen Nachfolger von Paul Pogba als kostspieligsten Kicker ausgemacht. Und siehe da, NOCH läuft er für einen Bundesligisten auf.

+++ Gnabry mit Verspätung zum FC Bayern, 11.06.2017 +++

Nun also doch: Mit einjähriger Verspätung willigt Serge Gnabry in eine 3-jährige Ehe mit dem FC Bayern ein. Bereits beim Transfer des Offensivspielers vom FC Arsenal zu Werder Bremen war von einem Verkaufsrecht des Rekordmeisters die Rede. Eine Ausstiegsklausel in Höhe von € 8 Mio. ermöglicht den Münchnern nun die Verpflichtung. Nach seiner Rückkehr in die Bundesliga reifte der Silbermedaillen-Gewinner von Rio beim SV Werder (11 Tore in 27 Partien) zum A-Nationalspieler. Zusammen mit dem Hoffenheim-Duo Sebastian Rudy und Niklas Süle hat sich der FCB in dieser Transferperiode nun 3 DFB-Profis gesichert.

+++ Man Utd. holt Schweden-Kante für € 35 Mio., 11.06.2017 +++

Während mit Zlatan Ibrahimovic ein Schwede Manchester United verlässt, kommt mit Victor Lindelöf der nächste Kronen-Kicker! Der 22-jährige Innenverteidiger soll rund € 35 Mio. Ablöse kosten. Lindelöf war in ganz Europa heiß begehrt, nun haben sich die Red Devils den Zuschlag gesichert. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 32 Liga-Spiele für Benfica Lissabon, außerdem war er bereits 12 Mal in der schwedischen Nationalmannschaft am Ball. Der Lindelöf-Transfer ist bisher der drittteuerste des Sommers!

+++ Wohin geht Ibrahimovic?, 10.06.2017 +++

Es ist so gut wie klar, dass Zlatan Ibrahimovic Manchester United verlässt. Nun stellen sich viele die Frage, wohin es den exzentrischen Schweden zieht. Angeblich ist LA Galaxy aus der MLS ein heißer Transfer-Kandidat. Wer noch nicht alles über den Stürmer weiß, dem sei unsere Story „Zlatan von A bis Z“ ans Herz gelegt. Vielleicht verbirgt sich dort ein Hinweis auf seinen neuen Klub.

+++ FC Bayern: Wiiiillllyyyyy ist wieder da, 09.06.2017 +++

Willy Sagnol ist zurück in München – und zwar als Co-Trainer. Nach dem Paul Clement und Hermann Gerland kürzlich aus dem Team um Trainer Carlo Ancelotti ausgeschieden sind, wird nun der Franzose in das Team hinter dem Team aufrücken. 9 Jahre (2000 bis 2009) schnürte der Rechtsverteidiger die Schuhe für den FCB, ehe es ihn wieder in die Heimat verschlug, wo er zuletzt Girondins Bordeaux von 2014 bis 2016 als Trainer betreute. In der Münchner Arena wird es jetzt möglicherweise wieder öfter das lang gezogene Wiillyyyy zu hören geben.

+++ Trainer-Beben Deluxe, 09.06.2017 +++

Da hat die TSG Hoffenheim noch schnell den Vertrag mit Erfolgscoach Julian Nagelsmann bis 2021 verlängert, bevor eines der größten Beben auf der Trainerskala am Freitag die Bundesliga und ganz besonders Schalke 04 erschüttert hat. Nach wieder nur einem Jahr muss ein Trainer der Knappen seine Sachen packen. Markus Weinzierl darf nicht weiter den Umbruch auf Schalke vorantreiben. Statt dessen soll der erst 31-Jährige Domenico Tedesco den Umbruch vom Umbruch vom Umbruch vollziehen. Er kommt von Erzgebirge Aue und hat erst 11 Profispiele als Trainer auf dem Buckel. Ob das gut geht? Auch bei Bayer Leverkusen setzte es einen Paukenschlag. Ex-Bayer-Stürmer Heiko Herrlich wird neuer Coach. Mit Jahn Regensburg war er zuletzt von der Regionalliga in die 2. Bundesliga gestürmt. Ein folglich kleineres Trainer-Beben wird es nun auch im Unterhaus geben, denn mit Aue und Regensburg sind 2 Vereine nun akut auf Trainersuche.

+++ Serge Gnabry und seine Optionen, 08.06.2017 +++

Eins ist seit heute klar: Serge Gnabry wird Werder Bremen nach nur einer Saison verlassen. Laut der Bild hat der schnelle Außenstürmer von seiner Option gebrauch gemacht, die Grün-Weißen schon in diesem Sommer für € 8 Mio. zu verlassen. Das heißt: Der 21-Jährige wird ein oder eher mehrere konkrete Angebote auf dem Tisch haben. Eins könnte dabei vom FC Bayern sein. Schon bei seinem Transfer zu Werder im August 2016 war über eine exklusive Bayern-Option im Vertrag spekuliert worden. Aber auch die TSG Hoffenheim ist ein heißer Wechsel-Anwärter. Laut Bremens Geschäftsführer Frank Baumann war der springende Punkt für den Wechsel die Möglichkeit international zu spielen. Und das kann er in München und in Hoffenheim.

+++ Khedira zum FC Augsburg, 08.06.2017 +++

Rani Khedira, der Bruder von Weltmeister Sami Khedira, bleibt der Bundesliga erhalten. Er wechselt von RB Leipzig, wo er in der ersten Bundesligasaison der Bullen nur wenig Spielzeit erhalten hatte, zum FC Augsburg. Bei den Fuggerstädtern unterschrieb der 23-Jährige bis 2021. Da sein Vertrag ausläuft ist er ablösefrei.

+++ BVB: Antrittsgeschenk für Peter Bosz, 07.06.2017 +++

Nur einen Tag nach der Präsentation des neuen Trainers Peter Bosz bei Borussia Dortmund bekommt der Holländer schon sein Antrittsgeschenk. Ob er bei den BVB-Bossen auch wie Pep Guardiola („Thiago oder nix“) „Philipp oder nix“ gefordert hat, ist nicht überliefert. Wie dem auch sei. Die Westfalen treiben ihre Verjüngungskur mit dem Transfer von U21-Nationalspieler Maximilian Philipp weiter voran und blättern dafür satte € 20 Mio. an den SC Freiburg hin.

+++ Schalke: Bye Bye Seo, 06.06.2017 +++

Da geht er hin. Der nächste Top-Spieler verlässt die Liga Richtung Premier League. Sead Kolasinac, einer der besten Linksverteidiger der Bundesligasaison 2016/17, kehrt dem FC Schalke 04 den Rücken und schließt sich dem FC Arsenal an. Blöd für S04, denn die sehen keinen Cent. Der Vertrag des Bosniers lief in diesem Sommer aus. Immerhin verabschiedete sich „Seo“ mit ehrlichen Worten auf Facebook von den treuen Fans der Knappen auf Facebook.

„Schalke 04 bleibt in meinem Herzen. Ich danke euch – für euren Zuspruch, eure Liebe, die Stärke, die ihr mir gegeben habt. Ich werde es mein Leben lang nicht vergessen. Das verspreche ich. Viele, viele Menschen habe ich hier kennengelernt, die mir zu Freunden wurden.“

Arsenals Kieran Gibbs lässt das womöglich zu Newcastle United flüchten. Mit Nacho Monreal und Kolasinac ist die Konkurrenz groß und die ambitionierte Aufsteiger aus dem Norden Englands könnte die kolportierte Ablöse von € 15 Mio. wohl locker stemmen. Ein paar nette Szenen von Kolasinac gibt’s hier im Video.

Autor

Ingo studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln sowie in Newcastle Sportmanagement und Sportkommunikation. Vor seiner Zeit bei bwin war er überwiegend im Sport-Marketing tätig. Aktiv und passiv beherrscht er sowohl den Umgang mit Fuß-, wie auch und Tennisbällen.

Bwin